Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Facebook Scam

Facebook

Angesichts der Tatsache, dass es immer mehr Betrügereien auf Facebook gibt, machen wir an dieser Stelle eine neue Facebook-Rubrik auf

Likejacking - eine Scammer-Sportart

Die zwielichtigen Gestalten, die sich auf Facebook rumtreiben und dort die User zu tausenden täuschen und betrügen werden immer einfallsreicher. So haben sich nun skrupellose französische Clickjacker die dramatischen Geschehnisse des 11.03.2011 in Japan zunutze gemacht, um sich in kürzester Zeit eine große Zahl an Facebook-Likes zu verschaffen.

Weiterlesen: Likejacking - eine Scammer-Sportart

Facebook Scam wirbt mit Email-Adresse@facebook.com

Der Blog „Naked Security" des Anti Malware-Spezialisten Sophos berichtet von einem neuen Gerücht auf Facebook, das Jagt auf gutgläubige User macht. Der Köder ist dieses Mal eine eigene Facebook-Email-Adresse, die der unbedarfte Facebook-Nutzer nach einem Klick auf einen Link frühzeitig bekommen soll.

Facebook hat in den letzen Monaten Furore gemacht, als bekannt wurde, dass es in naher Zukunft einen Facebook-Email-Service geben soll, der allerdings jetzt noch nicht verfügbar ist. Wer auf den Link in der Meldung klickt, wird auf eine Website geleitet, die eine Drittanbieter-App lädt, welche die Erlaubnis möchte, auf die Pinnwand des Opfers zu posten. Damit verbreitet sie das Gerücht weiter – an alle Freunde des Opfers.

Wer darauf hereingefallen ist und unbedingt die versprochene Mailadresse bei Facebook haben möchte, wird darüber hinaus auch aufgefordert, einen vorgetäuschten Spam-Test zu machen, der allerdings eine getarnte Onlineumfrage ist, die dem Angreifer pro ausgefülltem Fragebogen bares Geld bringt.

Sohpos hat einen Video auf Youtube eingestellt, der erklärt, was diese Facebook Scams sind und wie man sein Profil von diesem Müll bereinigt. Sie können es sich hier anschauen (Der Video ist auf englisch):

mceTempObject

Trojaner - Hoax auf Facebook

Bei Facebook macht gerade eine Trojaner-Falschmeldung die Runde, die vor einer angeblich bösen Facebook-Anwendung berichtet. Unter Berufung auf die Site "Geek Squad" wird behauptet, die Facebook-Anwendung "Christmas Tree" verbreite einen der bösartigsten Trojaner den es gebe. Man solle die Anwendung meiden und seine Freunde davor warnen. Das ist Unsinn. Es gibt zwar eine Anwendung mit dem Namen Chistmas Tree, aber die ist harmlos.

Die Warnung vor der angeblichen Bedrohung scheint aber einige Facebook-Nutzer geradezu in Panik versetzt zu haben. Das Blog "Naked Security" des Antiviren-Spezialisten Sophos berichtet, dass sich der Hoax schneller verbreitet als die meisten echten Virenwarnungen.

BitDefender-Studio zu Facebook-Bedrohungen

Laut einer Studie des Antiviren-Spezialisten BitDefender sind rund 20% der Facebook-Nutzer von Malware bedroht, haben sich also entweder schon einmal einen "verseuchten" Link auf der eigenen Profilseite eingefangen und/oder haben befreundete Nutzer, die einen solchen Link im Profil haben. Für diese Studie nutzte BitDefender Daten seiner Facebook App "safego," einer Applikation die den Nutzer vor solchen Gefahren warnen soll. Am häufigsten fallen demnach Facebook-Nutzer auf Applikationen herein, die angeblich Funktionen bereitstellen, welche auf Facebook aus Datenschutzgründen verboten sind. Häufig kommen auch falsche Apps vor, die nicht existierende Facebook-Funktionen bereitzustellen versprechen, dicht gefolgt von Anwendungen, die Zugang zu Items für Spiele, zu Iphones und anderen begehrten Produkte versprechen.

Weiterlesen: BitDefender-Studio zu Facebook-Bedrohungen