News

DNS-Changer: BSI forder Nutzer zur Überprüfung auf

Der DNS-Changer ist ein gefährlicher Trojaner der entwickelt wurde, um beispielsweise Kontodaten oder Kreditkartennummern auszuspionieren. Er leitet den User unbemerkt auf eine andere, von den Betrügern programmierte Internetseite um. Dann kann der DNS-Changer alle eingegebenen Daten einfach auslesen.

Wie kann ich überprüfen ob ich betroffen bin?

Schon im Januar 2012 wurde die Betrügerbande entdeckt und ihre Server beschlagnahmt. Daraufhin wurde eine Internetseite eingerichtet, die mit nur einem Aufruf überprüfen kann, ob der Rechner infiziert ist oder nicht. Unter www.dns-ok.de kann so jeder PC in wenigen Sekunden getestet werden.

Das Entfernen des DNS-Changers ist wichtig

Auch wenn die Gruppierung, die hinter dem DNS-Changer stand, nun nicht mehr existiert, so ist es doch sehr wichtig dass der Virus entdeckt und beseitigt wird. Der Unterhalt der Server durch das FBI kostet jeden Monat viel Geld. Deshalb wurde beschlossen, die Server am 9. Juli 2012 endgültig abzuschalten. Das bedeutet, dass Computer die noch befallen sind, keinen Zugriff mehr auf das Internet haben werden.

DNS-Changer entfernen

Die Internetseite www.dns-ok.de gibt bei einem positiven Testergebnis konkrete Anweisungen, wie weiter zu verfahren ist. Unter anderem wird dort eine Software zum Download angeboten mit der völlig kostenlos die DNS wieder korrigiert wird. Außerdem kann dort ein kostenloses Programm bezogen werden, um den PC auf weitere Viren oder Trojaner zu überprüfen und diese, wenn nötig, zu entfernen.
Zudem wird empfohlen alle aktuellen Passwörter zu ändern und ein aktuelles Virenprogramm zu installieren, sodass der Computer zukünftig gegen derartige Angriffe geschützt ist.